Neues aus dem Internet · News · Aktuelles zur Suchmaschinenoptimierung

Professionelle Suchmaschinenoptimierung

Artikel

Internet - News
Im Internet bleibt alles beim Alten - es heißt bloß anders

A. Suchmaschinen machen nichts Geheimnisvolles.

Menschen können Informationen weit besser besser beurteilen(nicht schneller). Suchmaschinen haben sich deshalb an unserer "Denke" zu orientieren und zu messen. Wenn wir die Ergebnisse einer Suchmaschine sehen, sind wir spontan in der Lage gezeigte Ergebnis zu bewerten. Gefallen sie nicht, wurde in der Vergangenheit einfach die Suchmaschine gewechselt. Ein großes Suchmaschinensterben war die Folge. Einzig Yahoo hat die Anfangszeiten überlebt (inzwischen leicht angeschlagen). Wir sind die Experten, und die Suchmaschinen wollen welche werden.

B. Die Informations-Bewertungskriterien sind logisch und klar. Für uns Menschen glasklar! Suchmaschinen versuchen diese in Algorithmen zu fassen. Mehr oder weniger erfolgreich (aber schneller und umfassender als wir Menschen diese Mengen bewältigen könnten).

Die einfachsten Kriterien sind:

  • Aktualität. Würden sie eine alte Information einer neueren vorziehen (Zeitung, wissenschaftlichen Artikel, ..)?
  • Popularität. Greift man eher zu Bekanntem oder etwas das man nicht kennt?
  • Ansehen oder schlechter Ruf. Man kann berühmt und/oder berüchtigt sein. Als Lästermaul, Dummschwätzer oder z.B. als preiswerter zuverlässiger professioneller Suchmaschinenoptimierer.
  • Thematik. "Was ist der Inhalt". Wo liegt der Schwerpunkt. Geht es um Erwähnungen am Rande oder was die Kernaussage.
  • Verständlichkeit / Lesbarkeit. Suchmaschinen können Inhalte nicht ahnen oder interpretieren: Sie müssen lesen können (maschinenlesbare Inhalte). Bilder und Design "sagen" nur uns etwas. Zwischen den Zeilen können nur wir lesen (Witze, Hintersinniges, bewusst weggelassenes, spannendes oder ...)

C. Deshalb: "Die schlechten Manieren" gegenüber Suchmaschinen und Besuchern, Modetechniken und Ignoranz der Kundenziele und Möglichkeiten des Internets mancher (vieler ?!) Webseitenersteller sollten niemand abhalten gute Websites zu erstellen. Den Suchmaschinen und ihren sagenumwitterten Begriffen nachzulaufen istrückwärtsgewandte Suchmaschinenoptimierung. Wie lange brauchen die Suchmaschinen noch bis sie bessere Algorithmen haben um bessere Ergebnisse zu liefern? Wir sind doch täglich geübt und im Besitz der Kenntnisse um die tägliche Informationsflut zu bewerten, zu selektieren und zu nutzen.

Auch vor den Suchmaschinen sitzen diesselben Menschen wie in der "realen Welt". Mit denselben Gedanken, Bedürfnissen und Anforderungen.

Vorwärtsgerichtete Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt die elementaren Informationsbewertungskriterien, die sich über Jahrhunderte herausgebildet haben. Die Suchmaschinen arbeiten daran sie immer besser zu erkennen.

Sie finden das zu einfach? Suchen sie mal im Google nach dem Wort "hier" und erklären sie mir das katastrophale Ergebnis der ersten Plätze bei 800 Millionen angegeben Dokumenten. So grobschlächtig arbeiten die Suchmaschinen! Machen sie trotzdem gute Seiten!

Für den Fall der Fälle ein paar Suchmaschinenoptimierungstricks ;-))

Übrigens Internet ist nichts Neues, sondern nur neu eingekleidet (15 Jahre Internet - eine neue Welt? )

geschrieben am 01.04.2009 um 22:31 Uhr.